Organisation der Gemeinschaftsarbeit

Der Vorstand hat am 23.05.2020 einstimmig die nachstehende Regelung zur Durchführung der Gemeinschaftsarbeit beschlossen.

Ab 2020 wird die Gemeinschaftsarbeit ausschließlich vom jeweils zuständigen Vorstandsmitglied vergeben.
Dieser wird sich jeweils monatlich (von April bis Oktober) jeweils einmal mit den Pächtern/innen der Gärten in seinem Zuständigkeitsbereich entweder telefonisch oder per E-Mail in Verbindung setzen und die Durchführung bzw. Zuteilung der zu leistenden Gemeinschaftsarbeit absprechen.
Sollte der bzw. die Pächterin verhindert sein, ihrer Verpflichtung nachzukommen, hat er oder Sie für eine Vertretung zu sorgen. Dies ist dem jeweiligen Vorstandsmitglied rechtzeitig vor dem festgesetzten Termin mitzuteilen bzw. die Person zu benennen. Die Gemeinschaftsarbeit beginnt um 10:00 Uhr und endet um 13:00 Uhr.
Bei Nichterscheinen ohne Rückmeldung bzw. dreimaligem vergeblichen Erreichbarkeitsversuch wird eine Gebühr von 25 Euro pro Stunde erhoben. Diese wird mit der Pachtrechnung berechnet.

Nach Erledigung der Gemeinschaftsarbeit erhält der/die Pächter /in eine Quittung über die erledigten Stunden. Diese gilt auch als Nachweis des/der Pächter /in gegenüber dem Kassierer hinsichtlich der Erledigung. Die Nachweise sind bis Ende November beim Vorstand abzugeben.
Nachweise, welche nach diesem Termin eingereicht werden, können leider nicht mehr für die Pachtrechnung berücksichtigt werden.

Zur Gemeinschaftsarbeit gehören ausschließlich nur solche Arbeiten die vom Vorstand beschlossen wurden.
Dies sind:

  • Wegearbeiten (Wildwuchs entlang der Gärten, Unkrautbeseitigung unter den Hecken, Reinigung und Pflegearbeiten) für alle Wegebereiche
  • Unterhalt und Instandsetzungsarbeiten an den Vereinseinrichtungen wie Vereinshaus, Vereinsgarten Infostand, Wegeabsperrvorrichtungen
  • Sonstige Arbeiten nach Vorgabe des zuständigen Vorstandsmitgliedes
  • Vertretungsarbeiten für schwerere Arbeiten die einzelne Pächter aufgrund von Alter ab dem 70. Lebensjahr bzw. Behinderung mit einem GdB von mindestens 80 v. H. nicht mehr erledigen können.
  • Diese werden dann vom Vorstand mit leichten Tätigkeiten beauftragt.

Alle bisherigen Regelungen treten ab dem 01.07.2020 außer Kraft.

gez.
Klaus G. Gesse Vorsitzender

 

Zuständige Vorstandsmitglieder für die Wegebereiche:

Am Wäldchen Klaus G. Gesse
Nelkenweg Hans Myrzcek
Rosenweg Martin Biernath
Tulpenweg Richard Huth